Mittwoch, 27. August 2014

Fotowettbewerb der Licher Privatbrauerei

Unter dem Motto “Mensch und Natur” führt die Licher Privatbrauerei auch in diesem Jahr wieder einen Fotowettbewerb durch.
Es gibt Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Die 50 besten Fotos, die von einer Jury ausgewählt werden, nehmen außerdem an einer Wanderausstellung teil.
Einsendeschluss ist der 30.09.2014.

Die Teilnahmebedingungen findet man auf folgender Webseite:
Licher Fotopreis

Sonntag, 24. August 2014

Ausstellung “Faszination Leuchtturm”

Für alle Liebhaber der maritimen Fotografie empfehle ich heute eine Ausstellung vom Fotografen Reinhard Albers. In der Ausstellung zeigt er seine Fotos von Leuchttürmen.
Ort: Galerie Carlshöhe in Eckernförde (jeweils am Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag / Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr).
Die Ausstellung geht noch bis zum 28.09.2014.

Hier der Link:
Ausstellung "Faszination Leuchtturm"

Sonntag, 8. Juni 2014

Sonntag, 27. April 2014

Was für Aussichten im Alter….

Trinkt man ein Leben lang zu viel Bier und Wein, bekommt man eventuell eine hohle Birne:

bar1

Das Ergebnis –> man muss betreut werden:

bar2

(gesehen und fotografiert in Potsdam)

Es grünt so grün

In Dresden kann man schöne Spaziergänge machen – hier zum Beispiel durch eine Allee unweit des Elbe-Ufers:

allee

In der wunderschönen Altstadt von Dresden

Am Ostersonntag 2014 waren wir in Dresden. Die Altstadt ist wirklich wunderschön und ein Besuch des historischen Stadtteils lohnt sich auf alle Fälle. Bei einem ausgiebigen Spaziergang kann man die “Vergangenheit” herrlich auf sich einwirken lassen.

dresden01
Die Semperoper

dresden02
Der Dresdner Zwinger

dresden03
Die Frauenkirche

dresden04
Historische Gebäude in der Altstadt

dresden05
Kutschfahrt durch die Altstadt von Dresden

Nostalgie

nostalgie
Der Nachbau eines alten Briefkastens in der Altstadt von Dresden

Frühling in Potsdam

Herrliches Wetter und eine tolle Farbenvielfalt bot sich uns am Ostersamstag 2014 in Potsdam:

fruehling3

fruehling6

fruehling4

fruehling5

Hey, hey, hey……..

Hey, hey, hey, ich war der Goldene Reiter
Hey, hey, hey, ich bin ein Kind dieser Stadt…

An dieses Lied von Joachim Witt aus Zeiten der “Neuen deutschen Welle” musste ich sofort denken, als wir in Dresden das Reiterdenkmal auf dem Neustädter Markt sahen:

goldene-reiter

One hundred and eighty

Über die Osterfeiertage waren wir in Berlin, Potsdam und Dresden. An einem der Abende besuchten wir das German Masters Darts Turnier der PDC in Berlin. Fast die gesamte Weltelite im Darts-Sport war dort anwesend (u.a. Phil Taylor, Michael van Gerwin, Adrian Lewis, Simon Withlock, Peter Wright, Robert Thornton und Wes Newton).
Es war ein toller Spaß und die Atmosphäre war einmalig und genial. Wer sich für Darts begeistert, der sollte wirklich einmal ein solches Turnier besuchen.

darts01
Die Höchstpunktzahl 180 (one hundred and eighty) wurde geworfen, das Publikum jubelt.

darts02

darts3
Vincent van der Voort aus den Niederlanden (rechts) - die aktuelle Nummer 28 der Weltrangliste - nach seinem Sieg über Mark Webster (Wales, Platz 24 der Weltrangliste) im Interview mit Elmar Paulke, “der” Stimme des Darts im deutschen Fernsehen (Sport1), der in hervorragender Weise als Moderator durch dieses Turnier führte.

An einem weiteren Abend waren wir im Friedrichtstadt-Palast. Hier besuchten wir die beeindruckende Show “Show me” mit viel Glamour und Akrobatik. Das nachfolgende Foto entstand am Ende der Show, da während der Show das Fotografieren untersagt ist.

show

Freitag, 28. März 2014

Einige Fotos aus Frankfurt a.M.

Da ich mal wieder ein Seminar in Frankfurt besuchen durfte, blieben mir am Abreisetag einige Stunden für eine Fototour durch die City. Das Wetter zeigte sich zum Glück von der besten Seite.

frankfurt01
Der Frankfurter Römer (Rathaus und Standesamt) besteht aus drei ehemaligen Patrizierhäusern mit gotischen Giebeln, die im 2. Weltkrieg völlig zerstört wurden und später dann rekonstruiert wurden.

frankfurt02
Blick vom anderen Main-Ufer (Sachsenhausen) auf “Mainhatten” mit dem Bankenviertel.

frankfurt03
Der “Eurotower” am Willy-Brandt-Platz ist 148 Meter hoch und ist derzeit noch der Sitz der Europäischen Zentralbank. Das Gebäude, das 1977 fertig gestellt wurde, war zunächst “Heimat” der Bank für Gemeinwirtschaft (BfG), eine gewerkschaftseigene Bank, die im Jahr 2000 durch die schwedische SEB übernommen wurde. 1995 wurde der Tower nach dem Auszug der BfG umgebaut. Es zog das Europäische Währungsinstitut ein, bevor daraus dann 1998 die EZB wurde.

frankfurt04

Oben und unten: Gegensätze in Frankfurt: historisches und modernes Gebäude. Im Hintergrund der “Silberturm”, der 166 Meter hoch ist, im Jahr 1977 erbaut wurde und zunächst die Dresdner Bank beheimatete. Seit 2012 ist die Deutsche Bahn Mieter des Hochhauses.

frankfurt05

frankfurt06
Frankfurt ist die Bankenmetropole Nummer 1 in Deutschland.

frankfurt07
Der Frankfurter Dom (Kaiserdom St. Bartholomäus) im gotischen Baustil ist eigentlich gar kein Dom, denn er war nie Bischofssitz. Das Bauwerk ist 95 Meter hoch und damit auch der größte kirchliche Bau in Frankfurt.