Sonntag, 6. Februar 2011

Zeit für Küchenarbeit

Da es heute draußen wirklich keine 10 Minuten trocken war, übernahm ich heute mal zuhause die “Kalte Küche”. Zeit hatte ich ja genug…….auch für einige Fotos:

kueche01

kueche02

kueche03

kueche04

Kommentare:

  1. bild drei gefällt mir sehr gut, das müsst überall laufen. bei eins und zwei ist das brot abgeschnitten, also im fotografischen sinne. bei 4 ist mir zu viel schatten durch den teller und die früchte. ich selber hab zu food ( neudeutsch, ich hasse das wort ) überhaupt keine lust ich frag mich, was die ganzen food-stockfotografen mit dem zeug dann machen. also deine beiden teller schafft ihr doch locker oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ralf,
    die Salate und den Obsteller haben wir natürlich geschafft - nur vom ganzen Chiabattabrot ist noch etwas übrig geblieben ;-)
    Fotos von Speisen und Getränken mache ich eigentlich nur, wenn es die Küche hergibt (und ich etwas Zeit habe) - ich kaufe also keine Lebensmittel ein, um Fotos zu machen und anschließend zu sehen, was man damit überhaupt machen kann.
    Das Equipment für solche Fotos (Lichtzelt, Strahler usw.) habe ich eh schon lange, denn vor ca. 4 Jahren habe ich eine Menge Sachen (u.a. meine ganze Minolta-Ausrüstung) über Ebay verkauft und dazu brauchte ich annehmbare Fotos (hat sich dann auch wirklich gelohnt). Seitdem habe ich im Keller einen Raum für solche Dinge hergerichtet.
    Aber ich stimme Dir zu: Fototouren in Städten und in der freien Natur machen sehr viel mehr Spaß.

    AntwortenLöschen